katholische Jungschar Waidhofen/Thaya

Rush hour

Hier gilt: je knapper der Platz, desto lustiger! Ein Fangspiel der etwas anderen Art, denn rennen darf hier niemand, aber dafür den Partner mit Strategie und Geschick austricksen.

Mehr
  • beliebig viele Spieler

Spielablauf

Man kann es drinnen und draußen durchführen und es funktioniert am besten, wenn der verfügbare Platz so knapp ist wie eben während der Rush hour. Jeder sucht sich einen Partner, den er herausfordern möchte. Jedes Paar legt danach fest, wer als Erster startet. Der Starter versucht, seinen eigenen Partner zu fangen (abzuticken). Dabei darf keiner der beiden rennen, gehen ist feste Regel! Schon geht es los: Der Starter dreht sich dreimal um die eigene Achse, der andere verschwindet in der Menge. Hat der Starter seinen Partner abgetickt, findet sofort ein Rollenwechsel statt: Der, der berührt wurde, dreht sich nun dreimal um die eigene Achse und der andere verdrückt sich. Natürlich darf der Gejagte ständig flüchten. Normalerweise reichen drei Minuten für das Spiel, um der Gruppe einen beschleunigten Kreislauf zu bescheren.